Urlaub im Corona-Lockdown?: In DIESEN Ländern sind Corona-Ansteckungen nahezu UNMÖGLICH

Urlaub am Strand ist auch während der Corona-Krise nicht unmöglich. Bild: dpa

Sicher reisen trotz Corona? Geht das überhaupt noch? Der erneute Lockdown in weiten Teilen Europas trifft den Tourismus hart. Viele Länder haben ihre Corona-Maßnahmen noch einmal verschärft, was das Einreisen in einige Länder erschwert. Aktuell gibt es daher nur noch wenige Möglichkeiten für jene, die trotz der Pandemie nicht aufs Reisen verzichten wollen. Hoffnung beim Thema “Urlaub” macht dabei vor allem Condor-Vorstandschef Ralf Teckentrup. Im Gespräch mit der “Bild”-Zeitung verrät er, was Reisende im Corona-Winter jetzt wissen müssen.

Die aktuellen Coronavirus-News aus Deutschland hier im Überblick

Sicher reisen trotz Corona? In diesen Ländern ist eine Covid-19-Ansteckung nahezu unmöglich

Trotz eines Rückgangs um 90 Prozent bei den Flügen zeigt sich der Condor-Chef optimistisch. Aktuell befinden sich deutlich weniger Flieger am Himmel als noch im Vorjahr. Trotz des Lockdowns können aber noch immer einige Ziele bereist werden – und das weltweit. Urlaub ist also auch in der aktuellen Corona-Situation möglich, sagt Teckentrup. “Wir fliegen auf die Kanaren und nach Kuba, wo ich selbst vor Ort war: Dort können Sie sich gar nicht anstecken, selbst wenn Sie wollten. So gut sind die Hygiene-Konzepte.”, stellt Teckentrup klar. “Ab Weihnachten stehen auch die Dominikanische Republik und die Malediven wieder im Flugplan.”, verspricht er seinen Kunden weiter.

Ebenso optimistisch zeigt sich Teckentrup mit Blick auf den Sommer 2021. Er ist sich sicher: “Die Reise-Länder tun alles für einen sicheren Urlaub.” Schnelltests, Hygienekonzepte und Impfungen sollen künftig dabei helfen, dass das Reisen schon bald wieder möglichst normal ablaufen kann.

Urlaub auch im Lockdown möglich – EU führt Corona-Ampel für Reisende ein

Um Reisenden in Europa einen besseren Überblick über das Corona-Infektionsgeschehen und mögliche Beschränkungen zu verschaffen, hat die EU zudem eine Corona-Ampel eingeführt. Danach wird die EU in grüne, orange und rote Zonen eingeteilt. Hinzu kommt noch die Farbe Grau für Regionen, aus denen nicht genug Daten vorliegen. Auf dieser Karte ist mittlerweile fast ganz Europa rot eingefärbt. Lediglich Island, Irland, weite Teile Norwegens und Finnlands sowie die Kanarischen Inseln sind gelb markiert. Die Farbe Grün sucht man hingegen vergeblich (Stand: 26. November). Diese Übersicht gibt Urlaubern die Möglichkeit sich vor einer Reise über die möglichen Risiken zu informieren.

Auswärtiges Amt gibt wichtige Hinweise für Touristen

Weitere nützliche Informationen zum Thema “Sicher Reisen” finden Sie auf der Internetseite vom Auswärtigen Amt. Neben aktuellen Reisewarnungen und wichtigen Hinweisen zur aktuellen Corona-Lage finden Sie dort auch alle wichtigen Einreise- und Quarantänebestimmungen der einzelnen Länder.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de