Unwetter im März 2021: Bis zu 100 Zentimeter! Wetterdienst warnt vor Dauerschneefall

In Deutschland soll es an den kommenden Tagen winterlich werden. Bild: AdobeStock / Igor Link

Nach Sturmtief Klaus und Luis bringt nun Hoch Margarethe den Winter zurück nach Deutschland. Das Hoch über den Britischen Inseln und die Tiefdruckgebiete über Osteuropa pumpen nasskalte Luft in die Bundesrepublik. Meteorologen warnen vor Dauerschneefall, Frost und Straßenglätte.

Unwetter im März aktuell: Bis zu 100 Zentimeter Neuschnee möglich! Warnung vor Dauerschneefall in den Alpen

Der Deutschem Wetterdienst (DWD) warnt am Sonntag (14.03.2021) vor örtlichen Schauern und Graupelgewittern. Ab einer Höhe von 600 bis 800 Meter kann der Niederschlag in Schneeschauer übergehen. Örtlich müsse mit Glätte gerechnet werden. Für den Alpenraum hat der DWD bereits eine amtliche Unwetterwarnung vor starkem Schneefall herausgegeben. Dort müsse bis voraussichtlich Donnerstag (18.03.2021) mit Schneemengen bis 50 Zentimeter, oberhalb von 1.000 Metern sogar bis zu 100 Zentimeter gerechnet werden. Außerdem soll es am Donnerstag auch in den Mittelgebirgen schneien.

Achtung, Schneeschauer! Meteorologen warnen vor Straßenglätte

Wie “weather.com” berichtet, könne es kurzzeitig auch im Flachland schneien. Demnach müsse bereits am Montag (15.03.2021) in weiten Teilen Deutschlands mit Schnee gerechnet werden. Meteorologen warnen außerdem vor Nachtfrost und Straßenglätte. In der Nacht zum Montag sollen die Tiefstwerte im Norden bei 3 und im Süden bei 0 Grad liegen. Ideale Temperaturen für Schnee. Diese Wetterlage soll sich an den kommenden Tagen fortsetzen.

Lesen Sie auch:Orkan, Schnee und Co.! Bei DIESEN Warnstufen sollten Sie im Haus bleiben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de