Tödlicher Unfall in Neumünster: Zwei Tote! Auto rutscht in Fußgänger – Fahrer hatte keinen Führerschein

Nach dem Tod zweier Menschen aufgrund eines Pkw-Unfalls in Neumünster schwebt eine dritte Person in Lebensgefahr (Symbolbild). Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Robert Michael

Zwei Menschen sind in Neumünster gestorben, nachdem ein von der Straße abgekommenes Auto im Bereich der Einfelder Schanze in eine Gruppe von Fußgängern gerutscht ist.

Horror-Unfall in Neumünster: Auto rutscht in Fußgängergruppe, zwei Menschen tot

Der Mann geriet am späten Mittwochabend in einer leichten Rechtskurve mit seinem Wagen auf der nassen Straße ins Rutschen, riss einen Baum, ein Verkehrsschild sowie mehrere Betonpoller ab und fuhr in drei Fußgänger. Ein 34 Jahre alter Mann und dessen 30 Jahre alte Lebensgefährtin starben, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte. Eine 27 Jahre alte Frau kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus in Neumünster. Zunächst war die Unfallursache unklar.

Dritte Person nach Pkw-Unfall in Neumünster in Lebensgefahr – Fahrer unverletzt

Ein Mann und eine Frau starben dabei. Informationen des NDR zufolge sollen die Todesopfer erst 30 und 34 Jahre alt gewesen sein. Eine weitere Frau, dem NDR zufolge 27 Jahre alt, wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt. Der Fahrer, angeblich 24 Jahre jung, blieb nach den ersten Erkenntnissen der Polizei unverletzt.

Unfallfahrer hatte keinen Führerschein

Der 24-Jährige besitzt nach Polizeiangaben keinen Führerschein. Er war nach ersten Ermittlungen zu schnell unterwegs. Ob der junge Mann außerdem unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen stand, werde untersucht. Er kam mit einem Schock ins Krankenhaus.

Schon gelesen? Toter Mann und zwei Kinderleichen in ausgebranntem Pkw entdeckt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa