Todesfahrt in Leipzig: Horror-Crash! Auto erfasst Fußgänger – drei Menschen tot

In Leipzig erfasste ein Auto zahlreiche Fußgänger – zwei Menschen starben, mehrere wurden schwer verletzt Bild: (Symbolbild) GreatKimFamilyStudio/AdobeStock

Die Zahl der Todesopfer bei einem Verkehrsunfall am Dienstag in Leipzig ist auf drei gestiegen. Eine Frau sei wenige Stunden nach dem Unfall in einem Krankenhaus ihren schweren Verletzungen erlegen, teilte die Polizei mit. Ein Autofahrer war an einer Ampel nahe einer Straßenbahnhaltestelle in eine Gruppe Fußgänger gefahren. Eine 85-jährige Frau und ein 80 Jahre alter Mann waren noch an der Unfallstelle gestorben. Daneben gibt es noch eine weitere schwer verletzte Frau.

Schwerer Auto-Crash mit drei Toten und Schwerverletzten in Leipzig

Die Hintergründe des Vorfalls sind laut Polizeiangaben noch völlig unklar, doch die Beamten gehen ersten Erkenntnissen nach davon aus, dass es sich um einen Unfall gehandelt habe. “Andere Hinweise liegen zurzeit nicht vor”, sagte Polizeisprecher Olaf Hoppe. Der Fahrer hatte keine Drogen und kein Alkohol im Blut. Warum der 50-Jährige in die Gruppe fuhr, blieb zunächst unklar. “Es liegen bereits Aussagen von Augenzeugen und dem Fahrer vor. Da sich diese aber erheblich unterscheiden, müssen die Ermittlungen abgewartet werden.”

Der Fahrer wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht und befand sich in polizeilicher Obhut. “Gegen ihn wird wegen eines Verkehrsunfalls im Zusammenhang mit fahrlässiger Tötung ermittelt”, sagte Hoppe.

Vollsperrung der Prager Straße in Leipzig – Unfallfahrer 50-Jähriger

Der Vorfall ereignete sich laut Polizeiangaben zwischen 10.10 Uhr im Stadtteil Probstheida bei der Chemnitzer Straße/Franzosenallee. Am Steuer des Unfallautos saß ein Mann im Alter von 50 Jahren, der von der Polizei in Obhut genommen wurde. Der Wagen – ein Smart – kam auf den Bahngleisen zum Stehen. Die Prager Straße ist momentan komplett gesperrt. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Polizei vor Ort – Straßenbahnen und Bus umgeleitet

Die Polizei ist mit einem Großaufgebot von Einsatzkräften an der Unfallstelle vor Ort und ermittelt, was genau passiert ist. Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) mussten die Straßenbahnlinie 15 ab der Haltestelle Naunhofer Straße umleiten. Die Straßenbahnlinie 2 fährt laut “LVZ” ab und bis zum Deutschen Platz. Die Buslinie 76 musste ebenfalls umgeleitet werden: Zwischen dem Herzzentrum und Probstheida fährt der Bus über die Strümpelstraße. Einige Haltestellen können aufgrunddessen nicht bedient werden.

Schon gelesen?Fallschirm versagt! Mann (30) stürzt bei Wettkampf in den Tod

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/fka/news.de