Sylvain Sylvain ist tot

Der Musiker Sylvain Sylvain ist im Alter von 69 Jahren gestorben. Er erlag am Mittwoch einem Krebsleiden wie auf seiner Facebookseite bekannt gegeben wurde.

Geboren 1951 in Kairo kam Sylvain Mizrahi mit seiner jüdischen Familie über Frankreich nach New York, wo er 1971 die Band Actress gründete, aus der bald darauf die New York Dolls entstanden.

Die Gruppe, deren fünf Mitglieder gern geschminkt und in Frauenkleidern auftraten, spielte Glam Rock und war mit ihren wilden Auftritten eine wichtige Wegbereiterin des Punk.

Ihr bekanntestes Album war das 1973 veröffentlichte Debüt mit Hits wie “Personality Crisis” und “Pills”. Nach der Trennung 1977 gründete Sylvain die Band The Criminals und brachte später Soloalben heraus.

Auf Initiative ihres Fans Morrissey gab es 2004 eine Dolls-Reunion mit drei Originalmitgliedern, die drei Alben hervorbrachte. Auch auf Tour ging die Band wieder.

Aus der Originalbesetzung ist nun nur noch Sänger David Johansen verblieben. In einem Instagram-Post schrieb er unter einem Foto von sich mit dem Gitarristen “I’m gonna miss you old pal. I’ll keep the home fires burning. au revoir Syl mon vieux copain”. (Tsp)