Schrecklicher Tod in Brighton: Qualvoll verhungert! Mutter feiert und lässt Tochter allein – TOT

Eine Mutter ließ ihre Tochter allein, um feiern zu gehen. Das Mädchen starb. (Symbolfoto) Bild: AdobeStock/ Alexandra Bonin

Mit 18 Jahren wollen viele junge Menschen einfach nur das Leben genießen und am liebsten die Nächte durchfeiern. Doch mit einem Kind platzt dieser Traum für viele junge Eltern. Doch der 18-jährigen Verphy Kudi war das aber wohl egal und sie vernachlässigte ihre mütterlichen Pflichten, um ausgelassen ihre Volljährigkeit zu feiern. Doch ihr Partytrip hatte fatale Folgen.

Horror-Kindesmisshandlung: Mutter geht feiern und lässt Tochter allein – tot

Um ihren 18. Geburtstag zu feiern, hat Verphy Kudi in England ihre kleine Tochter Asiah tagelang alleine gelassen – das Mädchen starb. Sie fand ihre Tochter tot in der Wohnung. Die mittlerweile 19-Jährige räumte vor Gericht Totschlag ein, wie die Zeitung “The Times” am Samstag berichtete. Das 20 Monate alte Mädchen sei an Vernachlässigung gestorben, ergab die Obduktion. Es litt Hunger und Durst und bekam eine Grippe. Mutter und Tochter lebten in einer Sozialwohnung in der südenglischen Küstenstadt Brighton. Sozialarbeiter haben ein Büro in dem Komplex, die Wohnungen werden aber nach Behördenangaben nicht kontrolliert.

Schon gelesen? Horror-Strafe! Stiefmutter verbrüht Jungen (2) – tot

Sechs Tage Party! Prozess gegen Mutter läuft

Aufnahmen von Überwachungskameras zeigten, dass der Teenager die Wohnung am Nachmittag seines 18. Geburtstags (05.12.2021) verließ und erst sechs Tage später zurückkehrte. In der Zwischenzeit feierte die junge Frau teilweise mehr als 200 Kilometer von Brighton entfernt, in London, Coventry und Solihull. Der Schuldspruch wird für den 28. Mai erwartet.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de/dpa