Schrecklicher Arbeitsunfall in England: Maschine reißt Mann Hand ab! Ärzte retten Hand in Not-OP

Für Christopher Wright (57) aus aus Oswestry in Shropshire endete ein ganz gewöhnlicher Arbeitstag mit einem Schock. Bei der Arbeit geriet seine Hand plötzlich in eine Maschine und sie wurde ihm abgerissen. Doch diese tragische Geschichte hat jedoch glücklicherweise ein Happy End: Chirurgen konnten seine Hand retten, wie der “Daily-Mirror” am Mittwoch schrieb.

Arbeitsunfall in Oswestry: Mann verliert Hand durch Maschine

Am 15. Februar passierte das Unglück. Plötzlich verfing sich die linke Hand von Christopher Wright in der Maschine, wie er selbst gegenüber dem “Daily Mirror” erzählte.”Während ich an einer Maschine für Pappkartons arbeitete, packten die Ketten meinen Overall und zogen meine Hand in die Maschine. Ich hörte ein schnappendes Geräusch und wusste in diesem Moment, dass ich meine Hand verloren hatte.”

Schon gelesen? Horror-Tod! Mitarbeiterin in Fleischwolf gezogen – tot

Ärzte nähen abgerissene Hand wieder an

Christopher Wright wusste sofort, was er tun musste und rief um Hilfe. Ein Ersthelfer rief den Notarzt. Er wurde zusammen mit seiner Hand zunächst in das Major Trauma Centre im Royal Stoke Hospital gebracht. Wenig später wurde er in das Pulvertaft Hand Centre am Royal Derby Hospital verlegt, wo er von der plastischen Chirurgin Miss Mary O’Brien und ihrem Team operiert wurde.

In einer elfstündigen Operation versuchten die Ärzte seine Hand zu retten. Es war sozusagen ein Wettlauf mit der Zeit, denn bei Operationen dieser Art muss es schnell gehen, um die Gliedmaße nicht für immer zu verlieren. Die Ärzte konnten seine Hand wieder an seinem Unterarm befestigen. Um eine glatte Oberfläche für die Wiederbefestigung zu schaffen, mussten die Ärzte sechs Zentimeter von seinem Unterarm abschneiden. Diese Operation war eine Mammutaufgabe für das Team, wie Dr. O’Brien verriet.

Ärzte haben die Hand von Christopher Wright gerettet

“Aufgrund der Art der Verletzung war die Operation mit zusätzlichen Herausforderungen verbunden; dies führte zu einer elfeinhalbstündigen Operation, um Herrn Wrights amputierte Hand wieder anzunähen. Dies war ein äußerst komplexer Eingriff, an dem fünf Fachärzte des Pulvertaft Hand Centres sowie ein weiteres multidisziplinäres Team beteiligt waren.”

Sie fügte hinzu: “Die kombinierten Fähigkeiten des Teams, das unter anderem über eine plastische und orthopädische Ausbildung verfügt, waren von grundlegender Bedeutung, um das sehr positive Ergebnis zu erzielen, über das wir uns in diesem frühen Stadium alle sehr freuen.” Die Heilungschancen für Christopher Wright sehen gut aus.

Christopher Wright bedankte sich bei den Medizinern: “Die Arbeit, die die Chirurgen und das Personal geleistet haben, ist absolut erstaunlich – sie sind unglaubliche Menschen. Es gibt keine Worte, die ausdrücken können, wie dankbar ich all den Teams bin, die sich um mich gekümmert haben.”

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/bua/news.de