Paleo-Diät: Diese Lebensmittel sind erlaubt

Die Paleo-Ernährung beschränkt sich auf Nahrungsmittel, die schon in der Steinzeit verfügbar waren. Getreide und Milchprodukte sind beispielsweise tabu. Welche Lebensmittel Sie bei der Steinzeitdiät essen dürfen.

Die Anhänger der Paleo-Diät ernähren sich so wie unsere Vorfahren, die Steinzeitmenschen. Auf industriell hergestellte Lebensmittel wird bei der Steinzeiternährung verzichtet.

Paleo-Diät: Diese Lebensmittel sind erlaubt

Bei der Paleo-Diät stehen folgende Nahrungsmittel auf dem Speiseplan:

  • Fleisch
  • Fisch
  • Meeresfrüchte
  • Eier
  • Obst
  • Gemüse
  • Pilze
  • Nüsse
  • Honig

Alles, was durch Ackerbau und Viehzucht dazukam, wird vermieden: Zucker, Getreideprodukte und damit Reis, Mais, Brot, Nudeln, Mehl oder Müsli, Milch und damit Joghurt oder Butter. Zudem soll auf Kartoffeln und Hülsenfrüchte wie Linsen oder Soja verzichtet werden.

Verschiedene Gemüsearten sind Paleo-Lebensmittel, die Sie in der Regel ohne Bedenken essen können, wenn Sie sich nach der Steinzeitdiät ernähren. Denn frisches Gemüse ist unverarbeitet und existierte schon in der Steinzeit.

Idealerweise achten Sie bei Ihrer Auswahl darauf, dass es sich um frisches und möglichst saisonales Gemüse handelt. Folgende Gemüsesorten sind beispielsweise erlaubt:

  • Aubergine
  • Artischocke
  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Gurke
  • Karotte
  • Kohl
  • Kürbis
  • Paprika
  • Pilze
  • Porree
  • Radieschen
  • Rote Bete
  • Salate

Es gibt viele Früchte, die Sie als Paleo-Lebensmittel essen können. Auch hier orientieren Sie sich am besten daran, welches Obst gerade saisonal auf dem Speiseplan steht. Denn auch die Steinzeitmenschen konnten nur das essen, was zur jeweiligen Jahreszeit verfügbar war. Wenn Sie mit der Paleo-Diät abnehmen wollen, sollten Sie allerdings nicht zu viele stark zuckerhaltige Früchte essen. Diese Früchte eignen sich für Paleo:

  • Ananas
  • Apfel
  • Avocado
  • Banane
  • verschiedene Beerensorten
  • Birne
  • Granatapfel
  • Kirsche
  • Kiwi
  • Mandarine
  • Melone
  • Orange

Fleisch und Fisch sind zentrale Paleo-Lebensmittel. Bei der Steinzeitdiät werden wenige Kohlenhydrate gegessen, der Schwerpunkt liegt stattdessen auf tierischen Fetten und Proteinen, die Sie am besten aus Fleisch oder Fisch bekommen. Auch Meeresfrüchte und Eier liefern als Paleo-Lebensmittel wichtige tierische Nährstoffe. Diese Tierprodukte eignen sich für die Paleo-Einkaufsliste:

  • Eier
  • Forelle
  • Geflügel (Huhn, Gans oder Ente)
  • Hering
  • Kaninchen
  • Lachs
  • Muscheln
  • Rind
  • Schwein
  • Thunfisch

Grundsätzlich sollten Sie darauf achten, dass das Fleisch von einem Biobauernhof stammt, idealerweise sogar aus Weidehaltung. Den Fisch erwerben Sie möglichst aus Wildfang und nicht aus einer industriellen Zucht. Denn bei der Paleo-Diät wird sehr auf die Natürlichkeit der Produkte geachtet.