Neuer Superman-Film von Ta-Nehisi Coates geplant

Der US-amerikanische Bestsellerautor und Journalist Ta-Nehisi Coates soll das Drehbuch für einen neuen Superman-Film schreiben. Der 45-jährige Afroamerikaner, der oft gesellschaftspolitische Themen aufgreift, postete am Freitag das bekannte Superman-Logo auf Instagram.

Es sei eine Ehre, in das DC-Universum eingeladen zu werden, zitierte das Branchenblatt „Variety“ aus einer Mitteilung des Autors. Er freue sich, Bedeutsames zu dem Vermächtnis des ikonischen Superhelden beizusteuern.

Die Superstadt – auf Supermans Spuren in Cleveland
1 von 17Foto: Lars von Törne

28.01.2016 06:29Wer Cleveland mit dem Flugzeug erreicht, begegnet in der Gepäck-Sammelhalle dieser Superman-Statue.

Regisseur J.J. Abrams („Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“) ist als Produzent an Bord. Sie wollten eine „neue, starke und bewegende“ Superman-Geschichte erzählen, stellte Abrams in Aussicht.

Über einen möglichen Regisseur und die Rollenbesetzung für den „Mann aus Stahl“ vom Planeten Krypton, der als Clark Kent auf der Erde aufwächst, wurde zunächst nichts bekannt. Laut „Hollywood Reporter“ wird in der Branche spekuliert, dass der neue Superman ein schwarzer Held sein könnte.

In dem preisgekrönten Sachbuch „Zwischen mir und der Welt“ hatte Coates Rassismus thematisiert. Sein Roman „Der Wassertänzer“ ist eine ungewöhnliche Sklavengeschichte.

Coates hat auch schon Comic-Erfahrung. Für den Marvel-Verlag verfasste er eine Serie über den schwarzen Superhelden „Black Panther“. (dpa)