Leiterin Lili Hinstin tritt wegen künstlerischer Differenzen zurück

Die französische Kulturmanagerin hatte im Dezember 2018 die künstlerische Leitung übernommen. Sie war die erste Frau an der Spitze eines A-Festivals.

Die künstlerische Leiterin Lili Hinstin bei ihrem ersten Festival 2019 auf der Piazza Grande in Locarno.Foto: Christian Beutler/dpa

Locarno-Präsident Marco Solari und die künstlerische Leiterin Lili Hinstin haben am Donnerstag in gegenseitigem Einverständnis verkündet, das bestehende Arbeitsverhältnis zu beenden. Angesichts der unterschiedlichen Auffassungen über die Zukunftsstrategie haben beide Parteien entschieden, künftig getrennte Wege zu gehen.

Die französische Kulturmanagerin hatte erst im Dezember 2018 die künstlerische Leitung übernommen, als erste Frau an der Spitze eines A-Filmfestivals. Ihr Vorgänger Carlo Chatrian übernahm die Leitung der Berlinale. Hinstin hatte zu Beginn ihrer Amtszeit angekündigt, “eine neue Generation von Publikum zu begeistern”.Der Exekutivausschuss und der Verwaltungsrat werden in naher Zukunft über die Nachfolgeregelung diskutieren. Tsp