Italiens Fußball-Legende Paolo Rossi gestorben

Der italienische Fußball-Weltmeister Paolo Rossi ist nach Medienangaben im Alter von 64 Jahren gestorben. Das berichteten die italienische Nachrichtenagentur Ansa und „La Gazzetta dello Sport“ unter Berufung auf Social-Media-Posts seiner Frau Federica Cappelletti am frühen Donnerstagmorgen.

Rossi, der Italien im Finale gegen Deutschland zum WM-Titel 1982 geführt hatte, starb nach Angaben der Zeitung an einer „unheilbaren Krankheit“.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können]

Rossi traf im Finale 1982 zum 1:0, erzielte in den letzten drei Partien des Turniers in Spanien insgesamt sechs Tore und wurde zu einer Fußball-Legende in seinem Heimatland.

Zuvor war er wegen einer Beteiligung an einem Wettskandal eigentlich für drei Jahre gesperrt worden. Doch da die Strafe um ein Jahr reduziert wurde, konnte er an der WM teilnehmen.

Rossi bekam 1982 zudem den Ballon d’Or, der damals an den besten Fußballer Europas ging. Auf Vereinsebene hatte Rossi seine erfolgreichste Zeit bei Juventus Turin. Dort wurde er unter anderem Meister und Europapokalsieger. Rossi hinterlässt seine Frau und drei Kinder. (Tsp/dpa)