Heilfasten nach Buchinger: So funktioniert’s

1935 verfasste Dr. Otto Buchinger sein Werk “Das Heilfasten”, welches als der Klassiker unter den Fastenanleitungen gilt. Doch was ist der Ursprung des Heilfastens, wie funktioniert es und für wen eignet sich die Methode?

Ob klassisches Essenfasten, Saftkuren oder der Verzicht auf einzelne Nahrungsmittel wie Schokolade oder Alkohol. Fasten ist inzwischen ein Trend, ausgeprägt in vielen Formen. Aber auch der Verzicht auf das Smartphone oder Social Media sind mittlerweile Teil des Trends. Doch woher stammt das Prinzip des Verzichts nach bestimmten Regeln?

Schon in Antike und im Mittelalter wurde aus medizinischen und spirituellen Gründen gefastet. Schriftlich mit eigenen Erfahrungen und Beobachtungen festgehalten, veröffentlicht und so der Welt bekannt gemacht haben es Otto Buchinger, sein Sohn und sein Enkel ab dem Jahr 1935.

Otto Buchinger: Die Grundlagen des Heilfastens

Als Buchinger, ein ausgebildeter Mediziner, durch eine nicht ausgeheilte Mandelentzündung an Rheuma erkrankte, unterzog er sich einer knapp dreiwöchigen Fastenkur und besiegte die Erkrankung. Dies legte den Grundstein zu seiner Forschung im Gebiet der Naturheilkunde mit Schwerpunkt auf Fasten.

1920 gründete er eine Heilfastenklinik, die seine Nachfahren in der vierten Generation noch heute in Bad Pyrmont aktiv weiterführen. Das 1935 veröffentlichte Hauptwerk “Das Heilfasten und seine Hilfsmethoden” wird noch immer regelmäßig neu aufgelegt und aktualisiert. 1966 starb Otto Buchinger im Alter von 89 Jahren.

Entgiften – missverständlicher Begriff

Buchinger stieß auf Kritik seitens der Schulmedizin, als er den Begriff “Entschlackung” oder “Entgiftung” einführte. Häufig wird der Begriff missverständlich gebraucht. Denn der gesunde Körper “entschlackt” sich selbst – auch ohne zu fasten, denn dafür sind die Organe wie Leber und Niere da. Der Begriff stelle aber nur eine Metapher für viele verstärkt vorkommende Vorgänge im Körper während des Fastens dar, so Buchinger.

Anleitung: 7-Tage-Programm für zu Hause – wie funktioniert es?

Das Heilfasten nach Buchinger folgt festgelegten Regeln. Fastende sollten die Anleitung befolgen, um negative Effekte zu minimieren.

Für wen eignet sich das Heilfasten nicht?

Heilfasten sei nicht für diejenigen geeignet, deren Ziel das Abnehmen darstellt, erklärt Dr. Andreas Hans-Otto Buchinger, der Sohn Otto Buchingers, im Vorwort der 24. Auflage “Das Heilfasten”. Die Gewichtsreduktion sei “nur ein netter Nebeneffekt”.