Geminiden 2020: Sternschnuppen-Regen im Dezember! 120 Leuchtkugeln pro Stunde sichtbar

Die Geminiden könnten im Dezember für einen wahren Sternschnuppenregen sorgen. Bild: AdobeStock / trahko

Sternschnuppen-Fans dürfen sich freuen: Seit dem 6. Dezember 2020 flammen die Meteore der Geminiden am Himmel auf. In der dritten Adventswoche steht uns nun ein wahrer Sternschnuppenregen bevor.

Sternschnuppen im Dezember 2020: Geminiden am 14.12.2020 beobachten

Das Maximum des Geminidenstroms wird in der Nacht vom 13. auf den 14. Dezember 2020 erwartet. Die beste Beobachtungszeit liegt zwischen 21 und 6 Uhr morgens. Die Sternschnuppen sind jedoch die ganze Nacht sichtbar. Der Radiant befindet sich im Sternbild Zwilling. Daher auch der Name Geminiden. Experten erwarten beim Maximum bis zu 120 Sternschnuppen pro Stunde. Da die Leuchtkugeln sehr hell sind, ist die Chance sehr groß, eine zu sehen. Zum Beobachten sucht man sich am besten einen möglichst lichtfreien Ort.

Wettervorhersage für letztes Sternschnuppen-Maximum des Jahres

Das Beste: In diesem Jahr fällt das Geminiden-Maximum exakt in die Neumond-Phase. Somit stört kein helles Mondlicht den Blick auf den Himmel. Jedoch könnte das Wetter für trübe Sicht sorgen. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) braucht man in der Nacht zum Montag Glück, um Sternschnuppen sehen zu können. Im Westen und Nordwesten soll der Himmel stark bewölkt sein. Im restlichen Land soll es jedoch vermehrt Auflockerungen geben. Jedoch könnten Nebel und Hochnebel für Einschränkungen sorgen. Wir drücken Ihnen die Daumen!

Wer keine Zeit hat, während des Geminiden-Maximums gen Himmel zu blicken oder wem das Wetter einen Strich durch die Rechnung macht, muss nicht traurig sein. Der nächste Sternschnuppen-Strom ist am letzten Adventswochenende zu sehen.

Lesen Sie auch:Sonnenfinsternis und die längste Nacht des Jahres.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion. 

bua/loc/news.de