Coronavirus News: Was Sie bei Inzidenz 35 und 10 dürfen! RKI-Plan sieht 4 Stufen für Öffnungen vor

Das RKI hat ein Stufenmodell für Corona-Lockerungen entwickelt. Bild: dpa

Am Dienstagmorgen lag die Sieben-Tage-Inzidenz nach Angaben des Robert Koch-Instituts bundesweit bei 60,5. Die Gesundheitsämter meldeten dem RKI binnen eines Tages 3883 Corona-Neuinfektionen, zudem wurden 415 weitere Todesfälle verzeichnet. Vor genau einer Woche hatte das RKI noch 3856 Neuinfektionen und 528 neue Todesfälle gemeldet. Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert liegt laut Lagebericht vom Montagabend bei 1,05 (Vortag 1,10). Die endlosen Corona-Beschränkungen zehren an den Nerven der Menschen.

Lesen Sie auch: Angst vor dritter Corona-Welle! Stecken wir schon mittendrin?

Corona-Lockerungen laut RKI aktuell regional begrenzt

Endlich reagiert das Robert-Koch-Institut (RKI) und hat laut “Bild” jetzt einen Vier-Stufen-Lockerungsplan erarbeitet, mit dem klar sein soll, wann was gelockert werden soll. Demzufolge sei als Ziel formuliert worden, “die Zahl der schweren Erkrankungen, Langzeitfolgen, und Todesfälle durch COVID-19 zu minimieren und eine Überlastung des Gesundheitssystems” zu verhindern. Besonders wichtig: Das Konzept basiert auf dem Verständnis, dass Grenzwerte sowie eventuelle Lockerungen und Verschärfungen mit regionaler Beschränkung berücksichtigt werden.

4-Stufen-Plan des RKI: Diese Corona-Lockerungen könnten kommen

Der RKI-Plan würde sich laut “Bild” in die Stufen:Basisstufe, Niedriges Infektionsgeschehen, Mittleres Infektionsgeschehen und Hohes Infektionsgeschehen unterteilen. Hier gibt es die Voraussetzungen und Maßnahmen der einzelnen Stufen im Überblick.

  • Basisstufe: Tritt ein bei 7-Tage-Inzidenz unter 10, Corona-Fälle auf den Intensivstationen weniger als 3 Prozent, Kontaktnachverfolgung der Gesundheitsämter funktioniert reibungslos; dann soll gelten:Treffen in Innenräumen mit bis zu 100 Menschen, Kitas, Schulen, Universitäten, Gastronomie, Kultureinrichtungen und Friseure öffnen mit Schutzkonzepten. Treffen im Freien mit bis zu 1000 Menschen.
  • Stufe 1 – Niedriges Infektionsgeschehen: Tritt ein bei 7-Tage-Inzidenz zwischen 35 und 10, Intensivbetten-Belegung von 5 bis 3 Prozent durch Corona-Infizierte, Kontaktnachverfolgung der Gesundheitsämter bei 80 bis 90 Prozent; dann soll gelten: Treffen in Innenräumen für bis zu 50 Personen und Schutzkonzept. Kitas, Schulen, Universitäten, Kultureinrichtungen, Kirchen, Friseure, Restaurants und Bars können öffnen. Treffen im Freien mit bis zu 500 Menschen.
  • Stufe 2 – Mittleres Infektionsgeschehen: Tritt ein bei 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 35, Intensivbetten-Belegung von 5 bis 12 Prozent durch Corona-Infizierte, Kontaktnachverfolgung der Gesundheitsämter bei 60 bis 80 Prozent; dann soll gelten: Treffen in Innenräumen mit Schutzkonzept von bis zu 10 Personen. Kitas, Schulen, Universitäten, Kultureinrichtungen, Kirchen, Friseure dürfen öffnen mit Schutzkonzepten. Treffen im Freien sollen mit bis zu 100 Menschen, Gastronomie bleibt geschlossen.
  • Stufe 3 – Hohes Infektionsgeschehen: Tritt ein bei 7-Tage-Inzidenz über 50, Intensivbetten-Belegung bei mehr als 12 Prozent der Gesamtkapazität, Kontaktnachverfolgung der Gesundheitsämter unter 60 Prozent und 7-Tage-Inzidenz bei über 60-Jährigen, die wegen Corona ins Krankenhaus kommen, liegt über 6; dann soll gelten: Treffen in Innenräumen nur innerhalb der Familie, Homeoffice-Pflicht, wo es möglich ist, geschlossene Bars, Restaurants, Kultureinrichtungen, Kirchen und Friseure. Treffen im Freien bleiben untersagt. Schulen und Kitas sollen mit Schutzkonzepten öffnen können.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa