Corona-Gedenkfeier heute im Live Stream und TV: Ablauf, Gäste und Programm in Berlin zu Ehren der Corona-Toten

Knapp 80.000 Leben hat die Corona-Pandemie in Deutschland gekostet. Bild: dpa

Es soll ein Moment des Innehaltens im Corona-Alltag von Inzidenzwerten, Lockdown-Debatte und Impfkampagne werden. An diesem Sonntag (18. April 2021) will Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier all denen ein Gesicht und eine Stimme geben, die in diesem Alltag allzu oft zu kurz kommen: die Verstorbenen und ihre Angehörigen. Knapp 80.000 Leben hat die Pandemie schon gekostet – “eine erschütternde, verstörende Dimension”, hatte Steinmeier bereits Anfang März in einem Gespräch mit Hinterbliebenen gesagt, als die Zahl der Toten noch um einige Tausend niedriger lag.

Corona-Gedenkfeier in Live-Stream und TV: Hier sehen Sie Gottesdienst und Gedenkakt

Der Moment des Innehaltens, um den es Steinmeier geht, er soll möglichst das ganze Land erfassen. Gottesdienst und Gedenkakt werden live in ARD und ZDF übertragen. Ab 10.15 Uhr sehen Sie im Ersten den Ökumenischen Gottesdienst für die Verstorbenen der Coronazeit. Um 12.50 Uhr gibt es im ZDF dann die Gedenkfeier für die Verstorbenen in der Corona-Pandemie zu sehen. Moderiert wird im Zweiten von Antje Pieper, die Übertragung kommt aus dem Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin. Sie können Gottesdienst und Gedenkakt parallel zur TV-Ausstrahlung natürlich auch in den Mediatheken der Sender hier und hier sehen (ebenfalls als App vorhanden).

Corona-Gedenkfeier am 18.04.2021: Gäste, Ablauf und Programm aktuell

So werden an diesem Sonntag die Spitzen der fünf Verfassungsorgane als höchste Repräsentanten des Staates zusammenkommen – erst zu einem ökumenischen Gottesdienst in der Berliner Gedächtniskirche und später zur eigentlichen Gedenkveranstaltung im Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Dabei sein sollten neben dem Bundespräsidenten also Bundesratspräsident Reiner Haseloff, Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble sowie Stephan Harbarth als Präsident des Bundesverfassungsgerichts.

Es wird ein Gedenken im kleinsten Kreis werden, zusammen mit fünf Menschen, die während der Pandemie Angehörige verloren haben. Das ist der Infektionslage geschuldet und steht zugleich sinnbildlich für die Einsamkeit, in der während der Pandemie viele Menschen sterben und in der ihre Angehörigen oft genug zurück bleiben. Bundespräsident Steinmeier hält die Gedenkansprache. Der EKD-Ratsvorsitzende,Heinrich Bedford-Strohm, wird zusammen mit dem Vorsitzenden der Katholischen Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing, den ökumenischen Gottesdienst vor der Gedenkfeier halten.

“#lichtfenster”-Aktion für Corona-Gedenkfeier – Flaggen auf Halbmast

In vielen Kommunen sind kleinere Gedenkveranstaltungen geplant. Bundesweit werden am Sonntag die Flaggen an öffentlichen Gebäuden auf Halbmast gesetzt sein. Und die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten aller 16 Länder riefen ihre Bürger am Freitag dazu auf, bis einschließlich sonntagabends eine Kerze ins Fenster zu stellen. Diese Form des Gedenkens unter dem Hashtag “#lichtfenster” geht ebenfalls auf Steinmeier zurück. Einige Städte haben gemeinsam mit den Kirchen vor Ort das Läuten der Glocken und Gottesdienste verabredet. Gemeinsam mit den Kirchen werden zudem Bäume an zentralen öffentlichen Orten gepflanzt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de