Brutale Messerattacke in Stolberg: Islamistische Tat? Autofahrer niedergestochen – Polizei prüft Motiv

In Solberg wurde ein Autofahrer niedergestochen. (Symbolfoto) Bild: picture alliance/Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

In Stolberg bei Aachen ist ein Autofahrer niedergestochen und schwer verletzt worden. Das hat die Polizei in Köln am Sonntag bestätigt. Zu möglichen Hintergründen der Tat wollte sie sich zunächst nicht äußern.

Messerattacke in Stolberg! Autofahrer lebensgefährlich verletzt

Laut “Bild” soll sich die Messerattacke in der Nacht zu Sonntag gegen 0.40 Uhr ereignet haben. Der Mann sei im Schrittempo mit seinem Wagen unterwegs gewesen, als der Täter die Tür aufriss und ihm in den Arm stach. Er kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus und wurde durch eine Not-OP gerettet. Er wird aktuell weiter im Krankenhaus behandelt.

Täter soll “Allahu akbar” gerufen haben

Medienberichten zufolge wird ein islamistisches Motiv nicht ausgeschlossen. Der flüchtige Angreifer habe “Allahu akbar” gerufen, berichtete die “Bild”-Zeitung. Deshalb ermittelt die Polizei in diese Richtung. Er soll Verbindungen zur islamistischen Szene haben, schreibt der “Focus” Nach Angaben der “Aachener Zeitung” stoppten schwerbewaffnete Polizisten zudem ein voll besetztes Auto in Aachen.

Schon gelesen? Brutalo-Fahrgast hat Mann (19) in Straßenbahn niedergestochen – Klinik

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de/dpa