Bluttat in Frankreich: Mann (48) erschießt drei Polizisten – Angreifer tot aufgefunden!

In Frankreich soll ein Mann drei Polizisten erschossen haben. Bild: Adobe Stock/ pattilabelle

Horror-Tat in Frankreich. Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, soll ein Mann drei Polizisten erschossen und einen vierten Beamten verletzt haben, heißt es. Die Gendarmen wurden tödlich getroffen, als sie am Mittwoch kurz nach Mitternacht eine Frau retten wollten, die sich auf ein Hausdach geflüchtet hatte, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete. Nach dem blutigen Angriff in Zentralfrankreich ist der Tatverdächtige tot aufgefunden worden. Das teilte der französische Innenminister Gérald Darmanin am Mittwoch via Twitter mit.

Bluttat in Frankreich: Mann (48) tötet drei Polizisten und flüchtet

Berichten zufolge waren die getöteten Beamten in einer ländlichen Gegend nahe der Gemeinde Saint-Just im Département Puy-de-Dôme (140 Kilometer westlich von Lyon) im Einsatz, als der Angreifer plötzlich das Feuer eröffnete. Laut dem Sender BFMTV waren sie zuvor wegen häuslicher Gewalt gerufen worden, wollten in der Nacht zum Mittwoch einer Frau zur Hilfe kommen, die auf das Dach eines Hauses geflüchtet war.

Die Frau sei laut Staatsanwaltschaft in Sicherheit gebracht worden. Während des Angriffs habe der Täter sein Haus in Brand gesteckt, heißt es. Anschließend habe er auf zwei eingetroffene Polizisten geschossen, wobei er zwei von ihnen tötete. Die Feuerwehr sei im Einsatz, um den Brand zu löschen. Bei dem Schützen handelt es sich den Berichten zufolge um einen 48-jährigen Mann.

Polizei rückt wegen Fall von häuslicher Gewalt an

Der Angreifer sei in der Vergangenheit wegen eines Sorgerechtsstreits um ein Kind auffällig geworden. Die Präfektur von Puy-de-Dôme sagte laut AFP, dass der Polizeieinsatz im Zusammenhang mit “innerfamiliärer Gewalt” gestanden habe. Der verletzte Polizist wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Von dem Täter fehlte zunächst jede Spur. Laut Darmanin waren Sicherheitskräfte – unter ihnen auch Elitepolizisten – im Großeinsatz. Die getöteten Gendarmen waren 21, 37 und 45 Jahre alt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa