Aqua-Zumba: Lateinamerikanisches Tanz-Workout im Wasser

Zumba ist schon lange in vielen Fitnessstudios ein fester Bestandteil des Programms. Mit Aqua Zumba begibt sich das lateinamerikanische Tanz-Work-out jetzt ins Wasser. Wie der feucht-fröhliche Spaß funktioniert, erfahren Sie hier.

Wassergymnastik wird zur Poolparty

Aqua Zumba vermischt Wassergymnastik mit den Choreografien des Tanzsports Zumba. Durch den Wasserwiderstand lassen sich die Schritte jedoch nur halb so schnell ausführen. Das macht das Work-out im Wasser zwar anstrengender als klassisches Zumba, doch als Lohn winkt ein Kalorienverbrauch von sage und schreibe 400 kcal pro Stunde. Gleichzeitig ist Aqua Zumba ein Ganzkörper-Work-out. Beine, Rumpf, Arme und Po: Alle Körperteile werden beim lateinamerikanischen Wasser-Work-out miteinbezogen.

Typische Übungen bei Aqua Zumba sind beispielsweise der Delfinbeinschlag oder das Auf-der-Stelle-laufen – natürlich mit Hüftschwung. Vor allem steht aber der Spaß im Vordergrund: Es darf ohne Hemmungen geplanscht und mitgesungen werden.

Aqua Zumba ist für alle gut

Der neue Trendsport ist eine wunderbare Alternative zu regulärer Wassergymnastik. Genau wie diese ist er gelenkschonend und daher besonders gut geeignet für Menschen mit Übergewicht oder für Senioren. Vorkenntnisse sind dabei nicht notwendig. Auch wer sich vielleicht nicht ganz zutraut, beim Zumba an Land die Hüften schwingen zu lassen, kann sich unter Wasser richtig austoben und sich spielend in Form tanzen.